• Überwiegendes Obsiegen im Infinus-Berufungsverfahren

    Das OLG Dresden hob das klageabweisende Urteil gegen 5 der mutmaßlichen Verantwortlichen des Infinus-Verfahrens durch Teilurteil vom 28.03.2019 auf und verurteilte Beklagten Personen zu sensiblen Schadensersatzleistungen.

    Über die hiergegen eingelegte Revision wurde vom BGH noch nicht entschieden.