• Überwiegendes Obsiegen im Infinus-Berufungsverfahren

    Das OLG Dresden hob das klageabweisende Urteil gegen 5 der mutmaßlichen Verantwortlichen des Infinus-Verfahrens durch Teilurteil vom 28.03.2019 auf und verurteilte Beklagten Personen zu sensiblen Schadensersatzleistungen.

    Über eine hiergegen eingelegte Revision wurde vom BGH noch nicht entschieden.

    Der Revisionstermin in Karlsruhe ist für März 2020 vvorgesehen.