• Informationen zu Prämiensparverträgen der Sparkasse Zwickau

    Nachdem in der Presse veröffentlicht wurde, dass unsere Kanzlei Sparer vertreten, die sich gegen ausgesprochene Kündigungen der Sparkasse Zwickau wehren, die als S-Prämiensparen-flexibel bezeichnet worden sind, sehen wir Anlass zu nachstehender Mitteilung:

    Die Dokumentation zu Prämiensparverträgen der Sparkasse Zwickau ist durchaus Einzelfall bezogen und unterschiedlich, etwa Vertragstexte, Veränderungen durch Umschreibungen aufgrund Sterbefall oder Änderung der Inhaber.

    Vom präzisen Inhalt jedes einzelnen Vertrages hängt die rechtliche Beurteilung ab, ob ein gerichtlicher Rechtsstreit gegen die Sparkasse Aussicht auf Erfolg hat oder nicht.

    Entscheidend ist weiter, ob und wenn ja, welche Informationsbroschüre bei dem Beratungsgespräch einbezogen worden ist, welches beim Abschluss des Prämiensparvertrags vom Kundenberater hinzugezogen und anschließend übergeben worden ist.

    Zur Selbstüberprüfung sollte jeder Interessierte zunächst ein chronologisches Erinnerungsprotokoll fertigen und insbesondere darüber nachdenken, aufgrund welcher damaligen wie auch heutigen Argumente die Überzeugung gewonnen wurde, dass es sich um ein unkündbares Sparprodukt handelte oder mindestens ein Sparprodukt mit einer Mindestlaufzeit.

    Natürlich helfen wir anspruchsberechtigten Sparern gerne bei der Durchsetzung deren Rechte.

    Jede Kündigung wurde und wird einer genauen Einzelfallprüfung unterzogen und jeder Rat suchende Mandant über die Erfolgsaussichten in Kenntnis gesetzt - unabhängig davon, ob er rechtschutzversichert ist oder nicht.

    Anderslautende Äußerungen sind haltlos.