• Schadensersatzforderung und Anlegerverluste

    Die Überprüfung von Schadenersatzforderungen bei der Vermittlung des offenen Immobilienfonds CS Euro Real setzt eine genaue Einzelfallanalyse voraus. Es kommt darauf an, auf Basis welcher Informationen zu welchem Zeitpunkt über welche Investitionssumme eine Kaufempfehlung durch einen Berater ausgesprochen worden ist.

    Ein interessanter Ansatzpunkt für eine Haftung ist beispielsweise, ob über den Vermittler der Einkauf zum Emittentenkurs erfolgte, obwohl zu diesem Zeitpunkt bereits auf dem Sekundärmarkt ein wesentlich geringerer Preis gehandelt worden ist.

    Dies sollte jeder geschädigte Anleger prüfen.

    Ein überhöhter Einkaufspreis kann bereits einen Schaden darstellen.

    Ein weiterer rechtsrelevanter Gesichtspunkt ist die Verjährungsfrage. In diesem Zusammenhang sei darauf verwiesen, dass die ursprünglich in § 37a WpHG geregelte bankprivilegierende 3-Jahres-Stichtagverjährung im August 2009 mit einer Übergangsregelung aufgehoben worden und ab 04.08.2009 die Regelverjährung von 3 Jahren ab Kenntnis gilt.